Unsere Spiele

Marchia Orientalis

Autor: Stefan Risthaus
Grafik: Harald Lieske & Stefan Malz
Veröffentlichung 2014

Verlag: OSTIA®-Spiele GbR
Artikelnummer: OST-MO-01

Vertrieb:
www.spielmaterial.de

2-5 Spieler ab 10 Jahren
Dauer: ca. 45 Minuten

Ihr werdet vom Deutschen König und römischen Kaiser Otto dem Großen in den Gebieten östlich der Elbe, den als „Marchia Orientalis“ bezeichneten Marken wie Merseburg und Meißen, als Markgrafen eingesetzt.

Eure Aufgabe ist es, die Marken dem Wohlstand und der Zivilisation des Kernreichs anzupassen. Dazu werdet ihr Höfe erwerben, Klöster gründen und schließlich die für die innere und äußere Sicherheit wichtigen Burgen errichten! Wer so das höchste Ansehen beim König erreicht, kann sich über den Spielsieg und ein Amt als Herzog freuen.

Das Grundspiel

Die Spieler werden von König Otto beauftragt, die Marken östlich der Elbe (lat. Marchia Orientalis) nach dem Vorbild des Kernreiches zu gestalten. Sie erwerben Höfe und gründen Klöster, um Dörfer und Städte sowie schließlich die strategisch wichtigen Burgen versorgen zu können.

Die Bauwerke (Gebäude) bestehen aus Plättchen, auf denen Handelssymbole abgebildet sind, die anzeigen, welche anderen Gebäude sie versorgen können. Jeder beginnt mit einer zentralen Stadt und kann in jeder Runde ein Gebäude aus dem Markt kaufen. Dabei gilt es gut zu überlegen, ob man aus dem eigenen Bereich des Marktes kauft oder von fremden Feldern und so den Kaufpreis an den Besitzer des Feldes zahlen muss. Wer stärkt schon gern auf diese Weise die Konkurrenz? Wird ein Gebäude rundum von Nachbarn umgeben, erhält man die aufgedruckten Siegpunkte.

Neue Plättchen kommen ins Spiel, indem man in einem Zug auf das Bauen verzichtet und die eigenen Felder des Marktes mit 2 Gebäuden vom Nachzugstapel auffüllt. Auf welches Feld man das neu gezogene Gebäude legt, bestimmt den späteren Kaufpreis. Soll man es billig machen und riskieren, dass es jemand anderes kauft, bevor man wieder an der Reihe ist – oder doch lieber teuer, damit es bis zum nächsten eigenen Zug liegen bleibt?

Nach ca. 45 Minuten wird der Sieger ermittelt, indem Bonuspunkte für nicht fertig umgebene Plättchen, für Gebäude-Mehrheiten und das restliche Bargeld verteilt werden.

Marchia Orientalis ist für Familien und Gelegenheitsspieler geeignet, kann aber aufgrund der taktischen Möglichkeiten auch den Vielspieler zwischendurch begeistern.

Ausführlichere Informationen sind in der Pressemitteilung verfügbar:
» Pressemitteilung 2014-01.pdf (PDF, 274 KB)

Experten-Regel:
» Marchia Orientalis Expertenregel.pdf (PDF, 210 KB)

Schachtelcover für den DIN A4-Karton:
» Marchia Orientalis Cover (PDF, 2 MB)
Unsere Spiele:
OSTIA Spiele bei Facebook English Files Impressum   © OSTIA-Spiele